Autorenseite

Biographie

Kleines Wörterbuch der ungarischen Sprache
2009

Kleines Wörterbuch der ungarischen Sprache Was ist die kleinstmögliche Einheit des Geschichtenerzählens? Szilárd Podmaniczkys neuestes Buch, das Kleine Wörterbuch der ungarischen Sprache, zeigt, dass eine komplexe Geschichte bereits in drei bis vier Zeilen erzählt werden kann. Das Buch besteht aus 5000 Artikeln. Zu jedem Wort gehört eine kleine Geschichte, ein Standbild, eine Texterläuterung. Durch die Wörterbuchstruktur können wir in dieser anspruchsvollen Ausgabe von A bis Z durch alle Bereiche unseres Lebens spazieren. Hier bekommen die grundlegenden Gegenstände, Requisiten, Begriffe, Situationen unseres Lebens anschauliche Erklärungen. Dieses Buch sollte man irgendwo aufschlagen und lesen. Wem danach ist, kann auch darüber nachdenken, was ihm zu dem bestimmten Begriff einfällt. Nehmen wir zum Beispiel den Artikel „Grille“: Die Sonne war untergegangen, aber der Mond nicht auf. So etwas störte die Grille nicht, sie stimmte ihr nächtliches Zirpen an. Die Frau wälzte sich deshalb die ganze Nacht schlaflos im Bett. Am nächsten Abend legte sie sich mit Ohrstöpseln schlafen, sprang jedoch bereits nach wenigen Minuten erschrocken auf. Ihr Mann hatte ihre Brust gestreichelt. Die Figur der Ehefrau und des Ehemannes kommt häufig vor, manchaml sind es auch Mann und Frau oder ein Kind. Sie sind unbestimmte Subjekte, dennoch bekommen sie sofort Gesichter. Wir sehen diese Menschen nur so kurz, wie wenn wir für einen Augenblick in das Abteil eines vorbeifahrenden Zuges blicken. Dennoch interessiert uns, was ihnen widerfährt. Die 5000 Geschichten des Kleinen Wörterbuchs der ungarischen Sprache ergeben zusammen ein buntes Schicksalsmosaik. Eine große Geschichte.

PDF-Download

Neuigkeiten aus dem UNGARISCHEN LITERARISCHEN LEBEN